q&more
Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Autor

Dr. Torsten Tonn

Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

Torsten Tonn ist Professor für Transfusionsmedizin an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden. Er ist ebenfalls Geschäftsführer des DRKBlutspendedienstes Nord-Ost. Vor dieser Stellung leitete er den Bereich für Zell- und Gentherapie des Instituts für Transfusionsmedizin in Frankfurt am Main. In seinem Fokus steht die Verbesserung der Qualität und Sicherheit von zellbasierten Produkten und die Umsetzung von modernen Zelltherapien in den Klinikalltag.

Fakten, Hintergründe, Dossiers

  • Transfusionsmedizin
  • Zelltherapie

Weitere Artikel des Autors

Alle Artikel

Fitnesstest von frei beweglichen Zellen

Die Analyse von einzelnen Zellen ist nie einfach. Und es wird noch schwieriger, wenn die Zellen nicht auf einer Oberfläche fixiert sind, sondern sich frei bewegen. Hier schafft eine neue, (…)

Mehr über TU Dresden

  • News

    Die unsterblichen Krebszellen töten

    Glücklicherweise sind Behandlungen zur Tumorschrumpfung heute in vielen Fällen sehr effizient. Oft jedoch können diese Behandlungen nicht alle Zellen abtöten, was eine Rückkehr des Krebses zur Folge hat. Warum aber schlägt die Therapie bei einigen Krebszellen nicht an? Um dieses Problem zu ... mehr

    Ionische Flüssigkeiten 4.0

    TAAILs - Maßgeschneiderte Designerstoffe: es klingt wie eine hippe neue Modemarke, kommt aber in Wirklichkeit aus dem Chemielabor. Maßgeschneiderte Aryl‐Alkyl‐substituierte ionische Flüssigkeiten (engl. tunable aryl alkyl ionic liquids, TAAILs) sind die vierte Generation ionischer Flüssigke ... mehr

    Elastisch wie Gummi, viskos wie Honig: Immunzellen anhand mechanischer Eigenschaften unterscheiden

    Unterschiedliche Typen von Immunzellen voneinander zu unterscheiden, ohne sie vorher anzufärben – das ist Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK), der Universität Greifswald und der Universitätsmedizin Greifswald sowie der Technischen Universität Dresden ... mehr

q&more – die Networking-Plattform für exzellente Qualität in Labor und Prozess

q&more verfolgt den Anspruch, aktuelle Forschung und innovative Lösungen sichtbar zu machen und den Wissensaustausch zu unterstützen. Im Fokus des breiten Themenspektrums stehen höchste Qualitätsansprüche in einem hochinnovativen Branchenumfeld. Als moderne Wissensplattform bietet q&more den Akteuren im Markt einzigartige Networking-Möglichkeiten. International renommierte Autoren repräsentieren den aktuellen Wissenstand. Die Originalbeiträge werden attraktiv in einem anspruchsvollen Umfeld präsentiert und deutsch und englisch publiziert. Die Inhalte zeigen neue Konzepte und unkonventionelle Lösungsansätze auf.

> mehr zu q&more

q&more wird unterstützt von:

 

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.