q&more
Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Autor

Prof. Dr. Wilhelm Schänzer

Deutsche Sporthochschule Köln, Zentrum für Präventive Dopingforschung und Europäische Beobachtungsstelle für neue Dopingsubstanzen

Wilhelm Schänzer, geb. 1951, promovierte nach Sport- und Chemiestudium an der Deutschen Sporthochschule Köln, Institut für Biochemie und habilitierte dort 1995. Seit 1997 ist er Professor für Biochemie und Leiter des Instituts für Biochemie sowie des WADA-akkreditierten Dopingkontrolllabors der Deutschen Sporthochschule Köln. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Aufklärung des Steroidmetabolismus und der Identifizierung neuer Langzeitmetabolite, der Verbesserung der Analytik körpereigener dopingrelevanter Substanzen wie z.B. Erythropoietin (EPO) und Testosteron bzw. verwandter Prohormone und Aufklärung struktureller Eigenschaften neuer Designersubstanzen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers

  • Doping
  • Langzeitmetabolite
  • Erythropoietin (EPO)
  • Testosteron

Weitere Artikel des Autors

Alle Artikel

Fleisch als Dopingfalle

Clenbuterol, ein b2-sympathomimetisches Medikament, gehört seit mehr als 2 Jahrzehnten zur Liste der verbotenen Wirkstoffe im Sport. Aufgrund seiner mutmaßlich leistungssteigernden Wirkung (…)

Mehr über Deutsche Sporthochschule Köln

  • q&more Artikel

    Fleisch als Dopingfalle

    Clenbuterol, ein b2-sympathomimetisches Medikament, gehört seit mehr als 2 Jahrzehnten zur Liste der verbotenen Wirkstoffe im Sport. Aufgrund seiner mutmaßlich leistungssteigernden Wirkung wird es in Urinproben zu Dopingkontrollzwecken routinemäßig erfasst und mithilfe moderner Instrumente ... mehr

  • Autoren

    Prof. Dr. Mario Thevis

    Mario Thevis, geb. 1973, studierte Chemie an der RWTH Aachen sowie Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln. An seine Promotion in Biochemie (2001) schloss sich ein Post-Doc Aufenthalt an der University of California Los Angeles an. 2004 habilitierte er im Fach Biochemie un ... mehr

q&more – die Networking-Plattform für exzellente Qualität in Labor und Prozess

q&more verfolgt den Anspruch, aktuelle Forschung und innovative Lösungen sichtbar zu machen und den Wissensaustausch zu unterstützen. Im Fokus des breiten Themenspektrums stehen höchste Qualitätsansprüche in einem hochinnovativen Branchenumfeld. Als moderne Wissensplattform bietet q&more den Akteuren im Markt einzigartige Networking-Möglichkeiten. International renommierte Autoren repräsentieren den aktuellen Wissenstand. Die Originalbeiträge werden attraktiv in einem anspruchsvollen Umfeld präsentiert und deutsch und englisch publiziert. Die Inhalte zeigen neue Konzepte und unkonventionelle Lösungsansätze auf.

> mehr zu q&more

q&more wird unterstützt von:

 

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.