q&more
Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

White Paper

ISO/IEC 17025:2017 Optimieren Sie Prozesse und bleiben Sie wettbewerbsfähig

Was ist neu und in der Praxis relevant?

Die Norm ISO/IEC 17025 „Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien“ ist im Laufe der Jahre zur internationalen Referenz für Prüf- und Kalibrierlabore geworden, mit der sie nachweisen können, dass sie dazu fähig sind, zuverlässige Resultate zu liefern. Die zertifizierte Konformität mit den ISO 17025 Standards weist nicht nur nach, dass Anbieter-, Abnehmer- oder unabhängige Labore kompetent genug sind, um Proben zu prüfen, zu kalibrieren und zu nehmen, sondern bietet potentiellen Kunden und/oder finanziellen Trägern auch die erforderliche Sicherheit. ISO 17025 ist der einzige international anerkannte Standard für Laborqualitätssysteme, der eine weltweit anerkannte Grundlage für die Akkreditierung bietet.

Labore müssen kontinuierlich qualitativ hochwertige Dienstleistungen erbringen, wenn sie auf dem Markt erfolgreich sein möchten. Mithilfe der Norm ISO 17025 werden Qualitätsverbesserungen und Qualitätskonsistenz in einer Organisation sichergestellt.

Die erste Version (ISO Guide 25) dieser Norm wurde 1999 von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) veröffentlicht. Die zweite Version wurde 2005 herausgegeben. Sie orientiert sich verstärkt an der Norm ISO 9001:2000 zu Qualitätsmanagementsystemen.

ISO 17025:2005 legt die allgemeinen Anforderungen fest, die ein Labor erfüllen muss, wenn es als ausreichend kompetent zur Durchführung von Prüfungen und/oder Kalibrierungen einschliesslich Probennahmen eingestuft werden soll. Sie umfasst Prüfungen und Kalibrierungen mit standardisierten Methoden, Methoden, die nicht durch standardisierte Methoden abgedeckt sind, sowie im Labor entwickelte Methoden.

Seit der letzten Herausgabe der Norm hat sich die Arbeitsumgebung von Laboren erheblich verändert. Aus diesem Grund wurde die ISO/IEC 17025 nochmals grundlegend überarbeitet.

Die Norm erkennt nun den Einsatz von Computersystemen und elektronischen Aufzeichnungen sowie die Erstellung von elektronischen Resultaten und Protokollen an. Und da moderne Labore immer häufiger mit Informations- und Kommunikationstechnologien arbeiten, wurde ein Kapitel zu diesem Thema ausgearbeitet. Darüber hinaus enthält die neue Version der Norm ein Kapitel über risikobasiertes Denken und beschreibt die Gemeinsamkeiten mit der neuen Version der ISO 9001:2015, Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers

  • DIN EN ISO/IEC 17025
  • Kalibration
  • Laborqualitätssysteme
  • Akkreditierungen

Mehr über Mettler-Toledo

q&more – die Networking-Plattform für exzellente Qualität in Labor und Prozess

q&more verfolgt den Anspruch, aktuelle Forschung und innovative Lösungen sichtbar zu machen und den Wissensaustausch zu unterstützen. Im Fokus des breiten Themenspektrums stehen höchste Qualitätsansprüche in einem hochinnovativen Branchenumfeld. Als moderne Wissensplattform bietet q&more den Akteuren im Markt einzigartige Networking-Möglichkeiten. International renommierte Autoren repräsentieren den aktuellen Wissenstand. Die Originalbeiträge werden attraktiv in einem anspruchsvollen Umfeld präsentiert und deutsch und englisch publiziert. Die Inhalte zeigen neue Konzepte und unkonventionelle Lösungsansätze auf.

> mehr zu q&more

q&more wird unterstützt von:



Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.