q&more
Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Autor

Prof. Dr. Roland Ulber

Technische Universität Kaiserslautern, FB Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Lehrgebiet Bioverfahrenstechnik

Prof. Dr. Roland Ulber

Roland Ulber, Jahrgang 1968, studierte Chemie an der Universität Hannover. Seine Doktorarbeit führte er am Institut für Biochemie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und am Institut für Technische Chemie der Universität Hannover durch und promovierte 1996 zum Thema Optimierung von Sensorsystemen für die Biotechnologie. 2002 habilitierte er sich für das Fach „Technische Chemie“ an der Universität Hannover. Seit 2004 hat er die Professur für Bioverfahrenstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern inne. Rufangebote auf die W3-Professur für Technische Biochemie an der Technischen Universität Braunschweig (2006) sowie an die TU München (2015) lehnte er ab.

Aktivitäten

Roland Ulber richtete an der TU Kaiserslautern den neuen Studiengang Bio- und Umweltverfahrenstechnik maßgeblich mit ein. Dieser Studiengang wurde zum Wintersemester 2011/2012 in das neue Studienkonzept Bio- und Chemieingenieurwissenschaften (http://www.bci-kl.de) überführt. Nach Ablehnung des Rufes an die TU Braunschweig baute er das Lehrgebiet für Bioverfahrenstechnik an der TU Kaiserslautern weiter aus. Herr Ulber ist u.a. engagiert in der Fachgemeinschaft Biotechnologie der DECHEMA, deren Vorsitzender er zurzeit ist.

Schwerpunkt

Seine Forschung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der weißen und marinen Biotechnologie, der Biokatalyse sowie mit der Entwicklung von Downstream-Verfahren.

Mehr über TU Kaiserslautern

  • q&more Artikel

    Natürlich riskant

    Die Natur versteht es meisterhaft, giftige Stoffe herzustellen. Die von Schimmelpilzen produzierten, äußerst lebertoxischen und kanzerogenen Aflatoxine sind zurzeit in aller Munde. Dass man freiwillig auf den Genuss sichtbar verschimmelter ­Lebensmittel verzichtet, ist schon fast ein angebo ... mehr

  • Autoren

    Prof. Dr. Dieter Schrenk

    Dieter Schrenk, geb. 1953, studierte Le­bensmittel- technologie an der Universität Stuttgart-Hohenheim (Promotion 1983) und Medizin in Göttingen, Heidelberg und Tübingen (Promotion 1985). Danach war er Postdoktorand u. a. an der Universität Würzburg und Gastwissenschaftler am National Cance ... mehr

    Alexander Cartus

    Alexander Cartus, geb. 1981, studierte Chemie an der TU Kaiserslautern. Seit 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachrichtung Lebensmittelchemie und Toxikologie und beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit dem Metabolismus und den gentoxischen Eigenschaften verschiedene ... mehr

q&more – die Networking-Plattform für exzellente Qualität in Labor und Prozess

q&more verfolgt den Anspruch, aktuelle Forschung und innovative Lösungen sichtbar zu machen und den Wissensaustausch zu unterstützen. Im Fokus des breiten Themenspektrums stehen höchste Qualitätsansprüche in einem hochinnovativen Branchenumfeld. Als moderne Wissensplattform bietet q&more den Akteuren im Markt einzigartige Networking-Möglichkeiten. International renommierte Autoren repräsentieren den aktuellen Wissenstand. Die Originalbeiträge werden attraktiv in einem anspruchsvollen Umfeld präsentiert und deutsch und englisch publiziert. Die Inhalte zeigen neue Konzepte und unkonventionelle Lösungsansätze auf.

> mehr zu q&more

q&more wird unterstützt von:



Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.