q&more
Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Autor

Kristina Siebertz

Humboldt-Universität zu Berlin, Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie

Kristina Siebertz, Jg. 1990, studierte Chemie an der Universität Zürich und fertigte dort ihre Masterarbeit im Arbeitskreis von Prof. John Robinson an. Für ihre Doktorarbeit zog sie im Februar 2013 nach Berlin, wo sie nun in der Gruppe von Prof. Christian Hackenberger am Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie und der Humboldt-Universität zu Berlin forscht. Sie beschäftigt sich mit der Semisynthese von neuartigen, homogenen phosphorylierten Tau-Proteinen und deren Einfluss auf die Bildung von neurofibrillären Bündeln.

Fakten, Hintergründe, Dossiers

  • molekulare Pharmakologie
  • Chemie
  • Tau-Proteine

q&more Magazin abonnieren

q&more Magazin abonnieren

Mehr über Humboldt Universität Berlin

  • q&more Artikel

    Alzheimer: die Suche nach einem Ausweg

    Obwohl die Krankheit Alzheimer bereits vor mehr als 100 Jahren entdeckt wurde, sind die essenziellen Ereignisse, die den Verlauf der Krankheit maßgeblich beeinflussen, weitest­gehend unbekannt. Seit einiger Zeit rückt nun das Tau-Protein, eine schon länger bekannte Komponente von Ablagerung ... mehr

  • Autoren

    Oliver Reimann

    Oliver Reimann, Jg. 1984, erhielt seinen Master in Chemie an der Freien Universität Berlin. Seit Oktober 2011 fertigt er seine Promotion im Arbeitskreis von Prof. Christian Hackenberger am Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie in Berlin Buch und der Freien Universität Berlin an, wob ... mehr

    Prof. Dr. Christian Hackenberger

    Christian P. R. Hackenberger, Jg. 1976, Heinz Maier Leibnitz-Preisträger 2011, studierte Chemie an den Univer­sitäten Freiburg und Madison (USA). Nach seiner Promotion an der RWTH Aachen und einem Postdoc-Aufenthalt am MIT begann er seine eigenen Arbeiten als Liebig-Stipendiat und Emmy-Noet ... mehr

q&more – die Networking-Platform für exzellente Qualität in Labor und Prozess

q&more verfolgt den Anspruch, aktuelle Forschung und innovative Lösungen sichtbar zu machen und den Wissensaustausch zu unterstützen. Im Fokus des breiten Themenspektrums stehen höchste Qualitätsansprüche in einem hochinnovativen Branchenumfeld. Als moderne crossmediale Wissensplattform bietet q&more den Akteuren im Markt einzigartige Networking-Möglichkeiten.
International renommierte Autoren repräsentieren den aktuellen Wissenstand. Die Originalbeiträge werden print und online attraktiv in einem anspruchsvollen Umfeld präsentiert und deutsch und englisch publiziert. Die Inhalte zeigen neue Konzepte und unkonventionelle Lösungsansätze auf.

> mehr zu q&more

Das q&more portal ist eine Zusammenarbeit von:

Unterstützt von  

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.