q&more
Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Sex oder Tod

Chemische Signalstoffe kontrollieren die Fortpflanzung

Prof. Dr. Georg Pohnert

Diatomeen sind einzellige Mikroalgen, die aufgrund ihrer filigranen und reich verzierten mineralisierten Zellwand auch als Kieselalgen bezeichnet werden. Trotz ihrer mikroskopisch kleinen Zellen spielen ­diese Algen eine fundamentale ­Rolle für marine Ökosysteme und sind sogar zentrale Akteure bei der Aufrechterhaltung des Weltklimas.

Unsere Autoren

Alle Autoren

Marianne Portmann

Marianne Portmann ist Head Global Marketing and Business Development GWP bei Mettler- (…)

Arne Dübecke

Jg. 1976, forschte ab 2002 am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen. (…)

Gudrun Beckh

Jg. 1958, befasst sich seit 30 Jahren mit der Qualität und der Analyse von Honig und (…)

Dr. Birk Schütz

Birk Schütz studierte Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und pro (…)

Bernd Kämpf

Jg, 1969, studierte Lebensmittelchemie und Umweltanalytik an der FH Isny. Seit 1999 i (…)

Dr. Felix Kurth

Jg. 1982, studierte Bioingenieurwesen an der Technischen Universität Dortmund und an (…)

Lucas Armbrecht

Jg. 1989, studierte Mikrosystemtechnik an der Albert-Ludwigs Universität in Freiburg (…)

 
 

weitere Artikel

Alle q&more Artikel

Das richtige Gewicht*

Jeder Naturwissenschaftler und jede Naturwissenschaftlerin war während des Studiums im chemischen Praktikum mit dem Problem konfrontiert, eine gegebene pulvrige Substanz in einem gegebenen (…)

Denken in Modellen

Ohne Elektro- und Informationstechnik ist unser moderner Alltag, in der Arbeitswelt und privat, nicht mehr denkbar. Für die Industrieproduktion sind die sich rasant entwickelnden (…)

q&more Themen

Newsletter

Alle Newsletter

Der q&more Newsletter macht Wissen zum Erlebnis. Das vielfältige Themenspektrum beleuchtet Lösungen für höchste Anforderungen in der Forschung und im Prozess - im Fokus steht das moderne Qualitätsmanagement.

News & Aktuelles

Alle News

Das richtige Ziel identifizieren

Biochemiker der UZH haben mit Hilfe der Kryo-Elektronenmikroskopie die detaillierte Architektur des Chloridkanals TMEM16A ermittelt. Dieses Protein gilt als aussichtsreiches Ziel, um (…)

Fachartikel

Alle White Paper

q&more – die Networking-Platform für exzellente Qualität in Labor und Prozess

q&more verfolgt den Anspruch, aktuelle Forschung und innovative Lösungen sichtbar zu machen und den Wissensaustausch zu unterstützen. Im Fokus des breiten Themenspektrums stehen höchste Qualitätsansprüche in einem hochinnovativen Branchenumfeld. Als moderne Wissensplattform bietet q&more den Akteuren im Markt einzigartige Networking-Möglichkeiten. International renommierte Autoren repräsentieren den aktuellen Wissenstand. Die Originalbeiträge werden attraktiv in einem anspruchsvollen Umfeld präsentiert und deutsch und englisch publiziert. Die Inhalte zeigen neue Konzepte und unkonventionelle Lösungsansätze auf.

> mehr zu q&more

q&more wird unterstützt von:



Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.